Reiterverein Kemmenau
 
  Home
  Links zu unseren Sponsoren
  Der Vorstand
  Satzung des RV Kemmenau
  Geschäftsordnung des Reitverein Kemmenau
  1. Mai 2018
  Zeitungsartikel
  Bandensanierung 2015
  Veranstaltungen
  Gästebuch
  Kontakt
  Vereinsinterner Bereich
Zeitungsartikel

 

Reitverein Kemmenau e.V.


Erfolgreicher Turnierauftakt

 

Nach einer langen Winterpause eröffneten zwei unserer Kemmenauer Reiterinnen die diesjährige Turniersaison für unseren Reitverein- und das mit tollen Ergebnissen! Den Auftakt machte Lisa- Marie Lischewski und startete auf dem Turnier in Kurtscheid. Dort nahm sie mit ihrer Stute Ruby an einer Springprüfung der Klasse A*teil. Da sie fehlerfrei und mit einer Wahnsinns Zeit von 49, 67 Sekunden durch den Parcours ritt, sicherte sie sich die goldene Schleife und somit den 1. Platz. Schlag auf Schlag ging es eine Woche später für Katharina Schemel auf dem Turnier in Koblenz- Metternich weiter. Sie startete mit ihrem Nachwuchspferd Schocke  in einer Dressurprüfung der Klasse E und erhielt für ihren Ritt eine super Wertnote von 7,3 und holte damit den 2. Platz.

Muttertagsritt

Es ist immer schwierig nach einer gelungenen Veranstaltung, in diesem Fall wieder der Vatertagsritt, eine zumindest ebenbürtige nachzulegen.

Unter diesem Zugzwang luden unsere Männer zum gemeinsamen Sektfrühstück, um so unseren Damen einen guten Start in den Tag zu ermöglichen. Das gebotene Frühstücksbüffet ließ keine Wünsche offen und nach einer kurzen Einführung der Reitstrecke, ging es dann um 11.30 Uhr auf den Weg. Nach einem gemeinsamen Abritt teilten sich die Frauen in zwei Gruppen auf. Dabei ging es in der einen Gruppe eher etwas actionreicher zur Sache und die andere Gruppe schlug etwas sanftere Töne an. So kam wirklich jeder auf seine Kosten und die Bedürfnisse aller Reiter und Pferde konnten problemlos berücksichtigt werden. In diesem Jahr lockte nicht zuletzt das besonders schöne Wetter 18 Reiterinnen auf die Strecke in die Unterbach zur Dausenauer Hütte.

Hier angekommen servierten die Männer in feinsten Anzügen Cocktails an eigens aufgestellten Stehtischen. Nach dieser ausgiebigen ersten Pause ging es in mehreren Gruppen links und rechts der Unterbach in Richtung Welschneudorf.

Kaum aus dem Wald gekommen wurden die Damen hier an einem „pferdegerechten“ Reitertisch mit einer kleinen Leckerei erwartet und sicher über die Straße geleitet. Hier folgten sie den Markierungen durch einen sehr schönen lichtdurchfluteten Waldweg. Dieser Weg war allen Beteiligten neu und führte zu einer romantischen Waldhütte. Das war für uns alle eine Überraschung, genau wie die servierte Wildgoulaschsuppe. Dazu gab es neben den üblichen Getränken auch eine Fruchtbowle, jeweils mit und ohne Alkohol. Nach einem ausgiebigen Aufenthalt machten wir uns an Welschneudorf vorbei zurück nach Kemmenau. Etwa auf halber Strecke gab es noch einen kurzen Stop mit obligatorischem Cuba-libre. Von hier aus ging es dann in mehreren kleinen Gruppen zurück zum Stall um den Tag mit einem gemeinsamen Abschlussgrillen ausklingen zu lassen. Der seit Jahren  erste Muttertagsritt bei herrlichen Wetter wird in guter Erinnerung bleiben.



 

Reitverein Kemmenau e.V.

Vatertagsritt

 

Endlich schönes Wetter und endlich wieder Vatertag. Unsere Männer freuten sich schon das ganze Jahr auf diesen Tag, der immer ein besonderer wurde. So trafen sich am frühen Morgen 16 Männer auf der Reitanlage um das von den Damen vorbereitete gemeinsame Frühstück zu genießen. Nach einer kurzen Einweisung  über den Streckenverlauf  durch unsere Kassiererin, ging es dann um 11.30 Uhr in Richtung Unterbach nach Dausenau zur Grillhütte. Dort wurden die ausgetrockneten Männer mit einem frisch gezapften Bier empfangen und zum Verbleiben gebeten. Die vorhandenen Sitzgelegenheiten wurden genutzt und der Aufenthalt von einer Tänzerin versüßt. Sichtlich amüsiert von dieser Einlage ging es dann weiter in Richtung Welschneudorf. Um allen gerecht zu werden, teilte sich die Truppe in zwei Gruppen auf. In Welschneudorf vereinten sich die beiden Gruppen an der nicht zu übersehbaren Hawaii-Bar wieder, wo zwei junge Damen im Hawaii-Look Cuba-Libre sowie landestypisch Fleischwurst mit Brötchen servierten. Ein Augen- und Gaumenschmaus. Von hier aus ging es nun zur letzten Station nach Arzbach. Kaffee und Kuchen rundeten das Angebot ab und ließen Zeit zum Small-Talk, da sich hier auch der Troß der Helferinnen und Helfer vereinte. Nach einem gelungenen Aufenthalt, wurde dann in mehreren kleinen Gruppen der Rückritt nach Kemmenau angetreten. Ein wirklich gelungener Tag wurde traditionell mit einem gemeinsamen Grillen, gezapften Bier und vielen Geschichten bis tief in die Nacht beendet.



 

Reitverein Kemmenau e.V.
Turnier in Elz
 
v.l. Johanna Wack und Romina Heuschkel
Am Samstagmorgen, des 20. Juni machten sich gleich drei unserer Reiterinnen auf den Weg nach Elz, um für den RV Kemmenau an den Start zu gehen. Kaum angekommen, machten sich auch schon Lisa-Marie Lischweski und ihr Pferd Lanos für ein Zeitspringen der Klasse L warm. Im Parcours erzielten die beiden eine super Zeit, verfehlten jedoch leider mit 0,4 Strafpunkten, auf Grund einer geworfenen Stange, die Platzierung. Am Nachmittag fand dann ein Dressurreiter- Wettbewerb der Klasse E statt, an dem Johanna Wack und Romina Heuschkel, teilnahmen.  Johanna Wack erreichte gemeinsam mit Stute Anni, an ihrem ersten gemeinsamen Turnier, eine Wertnote von 6,7. Romina Heuschkel, die nun frisch gebackene Turnierreiterin, erzielte mit Wallach Lanos eine Wertnote von 6,6. Leider reichte es auch bei ihnen nicht mehr ganz für eine Platzierung, doch auf Grund der starken Konkurrenz können die Drei sehr stolz und mehr als zufrieden mit sich und ihren Pferden sein.







Reitbandensanierung in Kemmenau

-Viele Hände, ein schnelles Ende-, ganz nach diesem Motto fand die lang geplante und ersehnte Sanierung unserer Reitplatzbande statt. Ob groß oder klein, jeder packte tatkräftig mit an. Egal ob es sich um das Abtransportieren der alten Bandenbretter, Bohren und Schrauben der neuen ökologischen Bandenbretter aus Recyclingmaterial oder das Sieben des Sandes handelte, alle Arbeiten wurden gewissenhaft, voller Motivation und Vorfreude auf das Ergebnis erledigt. Alle 3 geplanten Tage lang, starteten die zahlreichen Helfer mit einem herzhaftem Frühstück und geballtem Tatendrang in den Morgen, um dann all ihre Energie in die Sanierung zu stecken. Mittags gab es deftige Speisen um neue Kraft zu tanken. So war es uns möglich, trotz des straffen Zeitplans, innerhalb der geplanten Zeit fertig zu werden. Danke an alle fleißigen Helfer, die in egal welcher Form geholfen haben- sei es durch zahllose Arbeitsstunden, das Backen von Kuchen, das Richten der sonstigen so leckeren Verpflegung oder das zur Verfügung stellen der benötigten Werkzeuge – ihr alle habt dazu beigetragen, dieses Projekt zu verwirklichen und nun wieder einen so tollen Reitplatz zu haben, denn das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!

Alle Bilder dazu findet Ihr unter dem Menuepunkt Bandensanierung


 

Reitverein Kemmenau e.V.
Gelungener Turnierauftakt
 
Am vergangenen Wochenende starteten gleich vier unserer jungen Reiterinnen für den RV Kemmenau auf dem Turnier in Untershausen. – Ein mehr als gelungener Turnierauftakt!  Mit ihrem reiterlichen Können und viel Ehrgeiz, erzielten sie super Ergebnisse. Mit dabei Katharina Nettekoven, die mit ihrer Stute Vanilla, den 1. Platz im Reiterwettbewerb erzielte. Auch Anna- Katharina Eggerath und ihr Pony Andiamo nahmen am Reiterwettbewerb teil und belegten den 5. Platz. Ganz frisch unter die Turnierreiter getreten, erzielte Johanna Wack, gemeinsam mit dem Wallach Lanos, den 2.Platz im Reiterwettbewerb und den 4. Platz in der Dressurreiter E – Prüfung, mit einer Wertnote von 7,3. Auch Denise Schmitt, die schon erfahrenere Turnierreiterin unter den Vieren, startete zum ersten Mal gemeinsam mit ihrem Pferd Diamond und erreichte eine Wertnote von 6,3 in der A-Dressur. Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen euch auch weiterhin viel Spaß und Erfolg im Turniersport.









Reitverein Kemmenau e.V.
Das Turnier der besonderen Art
 
Vor wenigen Wochen machte sich Lisa- Marie Lischewski gemeinsam mit ihrer Stute Ruby und ihrem Wallach Lanos auf den Weg nach Kurtscheid, um mit ihnen an den Start, der etwas anderen Springprüfung, zu gehen. - Ein Zeitspringen der Klasse A* mit dem „närrischen“ Extra, dass auch das schönste Kostüm prämiert wurde. Dazu verkleidete sie sich zunächst als Astronaut und „flog“ förmlich auf ihrem Space Shuttle Lanos über die Hindernisse des Parcours. Im zweiten Durchlauf startete Lisa als Jäger und ritt auf ihrem schnellen Fuchs Ruby über „Stock und Stein“ und natürlich die acht vorgegebenen Sprünge. Leider verpasste sie um einen Rang die Platzierung, doch dafür sind die Drei unsere Sieger der Herzen.




Reitverein Kemmenau e.V.

 

Verkauf von Schulpony Sammy




Schon zu Beginn des Jahres musste der Vorstand des RV Kemmenau  eine sehr schwere Entscheidung treffen, die der Einstellung des Schulbetriebs, was sicherlich eine der schwierigsten Entscheidungen seit Jahren war. Auch die daraus folgende Konsequenz fiel nicht leicht, denn somit mussten wir uns, schweren Herzens, auch für den Verkauf unseres Schulponys Sammy entscheiden. Die letzten Jahre brachte Sammy zahlreichen Kindern das Reiten bei, sowie den Spaß im Umgang mit dem Pferd. Mit ihrer quirligen, witzigen und liebevollen Art verzauberte sie nicht nur ihre Reitschüler. Nun hat Sammy ein schönes neues Zuhause gefunden, wo sie jetzt gemeinsam mit anderen Pferden in einem Offenstall steht und von ihrer Besitzerin weiter gefördert wird, denn dass sie ein tolles Gangvermögen hat, bewies sie uns allen! Wir wünschen Sammy alles Gute und viel Spaß in ihrem neuen Zuhause!

 







Reitverein Kemmenau e.V.

Fohlenmusterung der kleinen Malika al Jamal


                                                          

Am 26.10.14 war es endlich soweit, der große Tag für die kleine Malika war

gekommen, der Tag ihrer Fohlenmusterung.

Dafür machten sich zwei Herren des ZSAA ( Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung ) auf den Weg nach Kemmenau , um sich das sieben Monate alte Stutfohlen genauer anzuschauen und schließlich im Zuchtverband aufzunehmen.

Da die Mutterstute diesen Tag leider nicht mehr miterleben konnte, gab es anfänglich Probleme, die aber nach vorzeigen der entsprechenden Papiere schnell aus der Welt geschaffen waren.

Dann war es so weit! Zunächst ging es mit dem „Zeichnen“ los, wobei alle Abzeichen und Farben des Pferdes notiert wurden. Gleichzeitig wurde aber auch das Exterieur und der

Typ des Pferdes bewertet. Um nun auch den Bewegungsapparat der kleinen Malika beurteilen zu können, durfte die kleine Maus ihr ganzes Können, während dem Freilaufen auf dem Platz, unter Beweis stellen. Schließlich hinterließ sie einen bleibenden Eindruck und schnitt gut ab.

Zudem lobten die Herren des ZSAA ausdrücklich Malikas aufgewecktes Wesen, ihren wachen Blick, ihre schräge Schulter, ihre ordentliche Oberlinie, als auch ihre trockenen Beine und ihren schönen Kopf, welcher den arabischen Typ besonders hervorhebt.

Ihr Typ ist ganz der ihrer Mutter und so wurde sie,  genau wie ihr Papa,  sehr erfolgreich als

„ Arabisch-Partbred“ Typ Spezial , eingetragen.

Ihre vollständige Bezeichnung lautet nun : Golden Malika al Jamal von Shalimar Golden

Inspiration aus der Madira von Omar-Shah.

Wir gratulieren Silke Nickels zu ihrer kleinen Prinzessin und danken Madira, die sie und uns

alle mit einem so wundervollen Fohlen beschenkt hat.






Kutschenrallye in Singhofen 2014



Nun schon zum zweiten Mal nahmen Horst Steinke und sein Schwarzwälder

 

Max auch in diesem Jahr an der Kutschenrallye des ZRFV- Singhofen, am 12.10.14, teil.

Voller Motivation und mit neuer Besetzung, erneut mit dabei Dominik Rübsamen und

Neuzugang Thomas Heil, ging es zunächst ins Gelände, wo das Kemmenauer Gespann,

sowohl eine super Zeit, als auch volle Punktzahl erreichte.

Nach dem so souverän gemeisterten Geländeparcours ging es dann anschließend

auf den Sandparcours. In diesem Teil der Prüfung waren sie auch dieses Jahr nicht die

Schnellsten, dafür wohl aber die Lustigsten.

Nicht zuletzt, weil Horst seinem „ großen Max “, wie er ihn liebevoll nennt, den Weg durch

den Wassergraben zu Fuß zeigte.

Doch wer sein Pferd liebt, nimmt auch mal Wasser in seinen Stiefeln in Kauf.

Wir gratulieren den Vieren zu diesem so schönen und erfolgreichen Tag.  

Foto: Heiko Hofmann



PONYS
Reitverein Kemmenau:

Eine weitere tolle Neuigkeit: Unsere Ponys haben ein neues Zuhause! Unsere Vereinsponys Sissi und Sally haben anlässlich ihres Alters ein neues Zuhause bekommen. In Lind (Eifel) können die zwei ihre Rente in vollen Zügen genießen. Der neue Besitzer, Herr Klaus Fugel, hat extra für die beiden einen tollen großen Stall errichtet, der an eine wunderschöne, große Wiese anschließt. Schon bei der Ankunft in ihrem neuen Zuhause merkte man Sissi und Sally an, dass sie sich in dem liebevoll hergerichteten Stall mit Sandpaddock sehr wohl fühlen werden.Wir danken unseren Ponys für ihren jahrelangen Einsatz im Reitunterricht und im Namen der unzähligen Kinder, die auf Ihnen reiten lernen durften! Über einen Ausflug nach Lind werden wir die Reitkinder rechtzeitig informieren, Sissi und Sally freuen sich bestimmt über einen Besuch!
 


 

Reitverein Kemmenau

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an unsere frisch ausgebildeten Trainerassistenten!

In der Woche vom 26. bis 30. Mai absolvierten unsere Vereinsmitglieder Heike Dommermuth, Horst Steinke und Silke Nickels bei der Landes- Reit- und Fahrschule in Langenfeld ihre Ausbildung zum Trainerassistenten. Damit stehen unserer Trainer B Lizenzinhaberin Sabine Heil drei weitere qualifizierte Übungsleiter zur Ausübung des Reitunterrichts zur Seite.




Bad Ems Aktuell Mai 2014

 

Reitverein Kemmenau Bad Ems Aktuell Mai 2014

 
   

Bei schönstem Mai Wetter starteten 10 Reiter und Reiterinnen samt Kutsche den traditionellen 1. Mai Ritt. Diesmal ging es von Kemmenau, über Welchneudorf nach Winden, zu der vom SV Winden bewirteten Grillhüte. Kleine Proviantpakete stärkten Reiter und auch die Kutschfahrer während dem 1,5 stündigen Hinweg. An der Grillhütte wurde exra von Peter Odelga eine Weide für die Pferde eingezäunt, sodass sie sich während des langen Aufenthalts rundum wohl fühlen konnten. Ein herzliches Dankeschön dafür! Es wurde ausgiebig gegrillt und in gemütlicher Runde geferiert. Nach einigen Stunden machten sich Reiter und Kutsche wieder auf den Heimweg Richtung Kemmenau. Es war ein rundum gelungener Tag für Pferd und Mensch. Wir freuen uns auf die nächsten Events!

Bad Ems Aktuell September 2013

 

News vom Kemmenauer Reitverein : Am 18. August heirateten Simone und Johannes Ruhmann.

Die kirchliche Trauung fand unter freiem Himmel auf den Anlagen des Tennisvereines von Kemmenau statt. Viele Reiterinnen und Reiter begleiteten das Brautpaar, ebenfalls zu Pferd, von der Reitanlage bis zum Tennisplatz.

Der Kirmesumzug am 30. August wurde ebenfalls von zahlreichen Reiterinnen und Reitern mitgestaltet.

Außerdem fand am 14. September unsere jährliche Reiterrallye statt. Von dem schlechten Wetter unbeeindruckt, ließen es sich die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nehmen, auf einen ca. 3 stündigen Ritt durch die Dausenauer und Bad Emser Wälder aufzubrechen.

Hoch erfreut waren wir auch über unsere 4 Gastreiter aus Hübingen. Wir aus Kemmenau hatten deren Rallye in Hübingen ebenfalls schon besucht.

Der Tag startete mit einem gemütlichen Frühstück in der Scheune. Auf der Strecke gab es 3 Stationen, an denen Fragen beantwortet und Geschicklichkeitsspiele durchgeführt werden mussten.

Unter anderem musste vom Pferd aus auf Dosen geworfen, oder ein Tisch gedeckt werden.

Es gab 6 Gruppen zu je 5 Reitern. Nacheinander trudelten diese dann wieder am Stall ein. Auf dem Reitplatz galt es dann noch einen Parcours zu absolvieren. Eine Gruppenaufgabe war, sich ein Lied zu überlegen, dass die ganze Gruppe vortragen mußte. Laut singend fegten die einzelnen Reiterinnen und Reiter über den Platz. Das war ein Spaß.

Bis zur Siegerehrung, gegen 20 Uhr, war es noch eine Weile hin. Die Organisatoren, Manuel Keiper, Sarah Specht, Anne Ulbrich und Anne Tiefenthaler hatten sich sehr viel Mühe mit dem Punktesystem gemacht, sodaß die Auswertung etwas dauerte, was aber nicht schlimm war. Zu Essen und zu Trinken gab es reichlich und so verflog die Zeit wie im Flug.

Die Platzierungen sind wie folgt:  1. Platz: Nina Jörnhs auf Adios mit 437 Punkten, 2. Platz: Johannes Ruhmann auf Hügi mit 426 Punkten und der dritte Platz: Silke Nickels auf Aspen mit 407 Punkten.

Bilder folgen in Kürze unter dem Menüpunkt Reiterrallye 2013




Bad Ems Aktuell Ausgabe vom 08.11.2012

 

Reitverein Kemmenau

Am 13.10.2012 veranstaltete der Reitverein
Kemmenau e.V. ein Hofturnier.

Von 10.00 bis 16.00 Uhr wurden die Reiterinnen
und Reiter  in den verschiedensten
Disziplinen
von der Punktrichterin Evi Koch bewertet.

Die Plazierungsliste:

Springreiterwettbewerb: 1.  Anna-Lena Ruhmann auf Wind

                                       2. Michelle Dommermuth auf Winni

                                       3. Nina Jörnhs auf Adios

Ponyführzügelklasse:     1. Käthe Daly auf Maja

                                       2. Emely Pohlmann auf Sammy

                                       3. Klara May auf Sally

Reiterwettbewerb           1. Thomas Heil auf Dustin

sen. Herren :                  2. Mirko Müller auf Lucas

                                       3.  Dominik + Hardy Rübsamen
                                            auf Diego und Ali

Reiterwettbewerb           1. Christina Schmidt auf Pablo    

sen. Damen :                  2. Diana Wilhelm auf Jet

                                       3.Marion Leidinger auf Apanatschi

Reiterwettbewerb           1. Julia Stahlhofen auf Wauka

jun. 1. Abteilung :            2. Julia Conradi auf Akita

                                        3. Celine Ludwig auf Nikita

Reiterwettbewerb           1. Paula Gerharz auf Winni

jun. 2. Abteilung :            2. Svenja Clos auf Wind

                                       3. Lisa Rennpferd auf Gill

Reiterwettbewerb          1. Maria Walldorf auf Donita

jun. 3. Abteilung :           2. Svenja Clos auf Wind

                                      3. Lisa Rennpferd auf Gill

Reiterwettbewerb         1. Estelle Nermerich auf Wauka

jun. 4. Abteilung :         2. Katharina Nettekoven auf Shy  Boy

                                     3. Neyla Trabelsky auf Sammy

Dressurreiterwett-        1. Julia Conradi auf Akita

bewerb Klasse E :       2. Janna Kubelka auf Maya

                                    3. Anna –Lena Ruhmann auf Merlin

E- Dressur  :                1. Anna-Lena Wallroth auf Reggae

                                     2. Denise Schmitt auf Dandy                

                                     3. Marie Isenberg auf Shy

A-Dressur :                  1. Justine Spitzer auf Merlin

                                    2. Nina Jörnhs auf Adios

                                    3. Simone Strefler auf Kessmira

L- Dressur :                 1. Susanne Gerharz auf Donita

                                    2. Justine Spitzer auf Merlin

                                    3. Sabine Heil auf Akita

Geschicklichkeits-       1. Sarah Specht auf Maya

wettbewerb :               2.Tamara Dietrich auf Bjatur
                                       und Manuel Keiper auf Jazz

                                    3.Simone Strefler auf Rosales

 

Insgesamt haben 54 Mitglieder teilgenommen.

Es war für alle ein erfolgreicher und spannender Tag.
Es gab leckeren Kuchen, Würstchen und Chili.

Außerdem auch Glühwein wegen der kühlen Tempera-
turen und warme Waffeln.  

Wir gratulieren allen Platzierten ganz herzlich und
danken den vielen Helfern im Hintergrund,ohne die
dieser schöne Tag nicht so reibungslos verlaufen wäre.

Wir freuen uns schon auf ein erneutes Hofturnier
im nächsten Jahr.

Der Kostümritt am 20.10.2012 war ein Spaß der ganz
besonderen Art. Um 15.00 Uhr starteten 15 verkleidete
Reiterinnen und Reiter von Kemmenau aus zum Concor-
diaturm in Bad Ems.

Vom König, mit Krone und Schild, über das Funken-
mariechen bis zum Joker war alles dabei und die,
teilweise sehr ausgefallenen Kostümierungen, wurden
unterwegs von Sven Neuschäfer-Rube, einem befreun-
deten Fotograf abgelichtet.

Als die bunte Truppe gegen 18.00 Uhr wieder zurück
an den Höfen war, ließen wir den Abend  bei einem,
oder mehreren Glas Kölsch, inklusive passender
Gute-Laune Musik ausklingen.

Bei uns geht die 5. Jahreszeit eben schon früher los!    



BAD EMS AKTUELL AUSGABE 12.09.2012
Es gibt wieder einiges zu berichten vom Reitverein Kemmenau.

 

 Am 25.07. wurde ein kleiner Wanderritt unternommen. Heike und Michelle Dommermuth, Mirko Müller und Nina Jörnhs machten sich auf nach Dachsenhausen. Den unbekannten Weg hatten sie sich aus der Landkarte rausgeschrieben, und, welch Wunder, sie erreichten ihr Ziel nach ca.3,5 Stunden ohne Probleme. 2 kleine Umwege hatten sich eingeschlichen, die aber erst auf dem Rückweg auffielen. In Dachsenhausen wurden sie in der Wirtschaft "Zum Stanglwirt" von Gastwirt Norman schon erwartet. Das Wetter war für den Ritt und den anschließenden geselligen Grillabend fantastisch.

Als Überraschungsgast stieß Damian Pajacjek mit seinem Pferd noch hinzu. Er hatte sich kurzfristig entschlossen, der Gruppe hinterher zu reiten. Alle Pferde verbrachten die Nacht auf einer, freundlicher Weise, zur Verfügung gestellten Weide und waren am nächsten Tag fit für den Heimweg. Diesen traten die Reiter nach einem tollen Frühstück an und schafften ihn in rekordverdächtigen 2,5 Stunden.

Das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass nach Dachsenhausen geritten wurde.

 

Bei insgesamt vier Hochzeiten von Vereinsmitgliedern hatten wir die Ehre dabei sein zu können.

Jessica und Benjamin Wagner heirateten am 15.06. in Dausenau.

Pamela und Peter Sommersberg wurden am 13.07. im Standesamt zu Dausenau getraut,

Nadine und Holger Haehner wurden am 18.08. in der evangelischen Kaiser-Wilhelm Kirche zu Bad Ems vermählt und Tobias und Dennis Schuh am 01.09. im Hexenturm in Lahnstein.

 

Bei allen Trauungen fanden sich Reiterinnen und Reiter, die in festlichem Outfit für die Paare Spalier standen.

Auf weitere Hochzeiten freuen wir uns schon.

 

Schon das zweite Mal für dieses Jahr starteten Justine Spitzer und Anna-Lena Ruhmann in Nastätten auf einem Turnier. Am 11. und 12.08. wurde Justine mit Merlin beim E-Springen mit einer 6,7 auf dem 6. Platz platziert. Leider fiel eine Stange, sonst hätte es eine Wertnote von 7,2 gegeben und somit einen 2.Platz. Bei der E-Dressur erreichte Justine mit einer 6,5 ebenfalls den 6. Platz und die kombinierte Prüfung gewann sie mit 6,6 Punkten. Außerdem heimste Justine mit Merlin noch den 7. Platz mit 6,6 Punkten beim Springreiterwettbewerb ein. Merlin durfte 4 Schleifen an seiner Trense tragen.

Anna-Lena auf Wind startete insgesamt 2 Mal und gewann eine Schleife für den 2. Platz beim Springreiterwettbewerb mit tollen 7,2 Punkten.

Die Pferde verbrachten die Nacht in schönen Boxen, Manuel Keiper hatte sich wieder als Fahrer zur Verfügung gestellt und Denise Schmidt dokumentierte alles mit schönen Fotos.

Liebe Justine, liebe Anna-Lena: Wir sind gespannt, was als nächstes kommt.

 

Auch die Reiterralley am 19.08. war ein voller Erfolg. Trotz der extremen Hitze hatten alle Beteiligten einen wunderbaren Tag.

Die Organisatorinnen in diesem Jahr waren Simone Löcker und Nina Jörnhs.

Sie hatten sich für diesen Tag ganz besondere Dinge einfallen lassen.

Wie immer bekamen die Reiter und Reiterinnen erst mal ein Frühstück am Stall. Anschließend ging es in 4er Gruppen los. Eine 5er Gruppe musste zusammengestellt werden, da einigen Reitern die Temperaturen doch zu hoch waren. Immerhin war dies der heißeste Tag des Jahres!

Im Vorfeld durften sich je 2 Personen zusammentun, die dann zu 2 anderen dazu gelost wurden. So ergaben sich lustige Grüppchen, die jedoch alle miteinander harmonierten.

Der Weg wurde nicht durch die üblichen Bändchen gekennzeichnet, sondern wurde auf einem Zettel beschrieben. Insgesamt befanden sich 3 Stationen auf dem Weg. Pferde und Reiter mussten Schubkarrenrennen, Bierdeckelleichttraben und das beliebte Verkleidungsspiel zu Pferd meistern. An jeder Station warteten nette Helfer mit Getränken auf die Gruppen und überreichten den nächsten Zettel mit der neuen Wegetappe.

Auch ein paar knifflige Fragen mussten die Teilnehmer beantworten. Hier hatten die Organisatorinnen ausdrücklich empfohlen, die mitgenommen Smartphones zu benutzen.

Sobald die Gruppen zurück im Stall waren, wurden sie in die Halle gelotst. Erst mal schaute jeder verwundert und suchte den üblichen Trail-Parcours. Diesen gab es jedoch in diesem Jahr nicht.

Es musste eine E-Dressur in der Abteilung geritten werden. Das war natürlich eine Herausforderung für unsere Western-und Freizeitreiter. Mit einem Lächeln im Gesicht bewältigten alle Reiter und Reiterinnen diese Aufgabe.

Der krönende Abschluss war die Reise nach Jerusalem zu Pferd.

Alle Vierbeiner waren sehr brav und standen gelassen bei den verschiedensten Varianten so schnell wie möglich auf irgendein Pferd zu steigen.

Selten wurde in der Reithalle so gelacht.

Bei köstlichen Kuchen, Salaten und Gegrilltem ließen wir den Tag ausklingen.

Die Platzierungen : 5. Platz : Heike Dommermuth, Dominik Rübsamen, Kim Clos und Lena-Marie Tarkel.

4. Platz Mirko Müller, Marion Leidinger, Sarah Specht und Janna Kubelka.

3. Platz Selina Kiefer, Isa Hewel, Silke Nickel und Sandra Wittler.

2. Platz Jutta Bluhmbrase, Hildi May, Julia Keßler, Deni  Schmidt und Pamela Sommersberg.
1.Simone Strefler ,Christiane Hartung, Isabell Pfeifer und Janina Müller.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Außerdem nahm der Reitverein am  1. Kemmenauer Kirmesumzug teil.

Am 31.8. um 18.00 Uhr ritten viele Reiterinnen und Reiter in Western-,Freizeit-und Dressuroutfits über die Hauptstrasse.Sie bildeten das Schlusslicht.Davor marschierte der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Dausenau und die Kemmenauer Kinder mit ihren geschmückten Rädchen.

Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.

 
 BAD EMS AKTUELL 21.Juni 2012

Reitverein Kemmenau 
Am 17. Mai luden die Damen des Reitvereins Kemmenau zum traditionellen Vatertagsritt . Das hohe Niveau des Muttertagsritt galt es zu toppen, da die Männer sich mächtig ins Zeug gelegt hatten.Diese Herausforderung nahmen die Frauen gerne an.

Der Tag begann mit einem fürstlichen Frühstück um 9.15 Uhr, dass keine Wünsche offen ließ.Gegen 10.30 Uhr folgte dann der Abritt,nachdem ein paar selbstgedichtete Zeilen die Reiter zum Lachen brachten.

Die altbewährte Strecke führte die gut gelaunten Männer an die Dausenauer Grillhütte, wo sie den ersten Durst stillen konnten.Immerhin musste auf dieser kurzen Strecke schon die erste Pause zum Austreten gemacht werden.

Und wer unsere Männer kennt,weiß was das bedeutet.

Außerdem sollte man sich mit einwandfreier Ausrüstung auf so einen Ritt begeben,denn freilaufende Pferde werden nicht so häufig von Fussgängern aufgehalten.Glücklicherweise in diesem Fall schon.Was dem einen Leid, ist des anderen Freud und unsere Männer freuten sich wieder auf eine Strafrunde.

Kurz vor Welschneudorf gab es erneut eine kurze Pause gegen den Durst und einige der Teilnehmer versuchten sich an einem Bocksprung auf ihr Pferd.Soviel ich weiß,gelang das nur ein Mal.Desweiteren musste jeder Reiter zwei kleine Hürden überwinden bis die Gruppe sich entfernen durfte.

Als alle Reiter wohlbehalten ,dank Strassensperre, die Relax-Liege bei Welschneudorf erreicht hatten,wurden sie mit einem Coktailstand überrascht.

Von dort  aus ging der Ritt zur Arzbacher Grillhütte und die Männer durften sich mit Spießbraten,Kartoffel- und Krautsalat stärken.

Auf der allseits beliebten Strecke von Arzbach zurück nach Kemmenau schnupperten die Reiter wie immer die Luft des wilden Westens.

Als alle unversehrt die Höfe wieder erreicht hatten,wurden ihnen Stiefel und Strümpfe ausgezogen und die müden Füsse wurden mit einem Fussbad verwöhnt.

Die Lahnsteiner Brauerei,sowie das Cafe Fiduzit aus Lahnstein spendeten großzügig eine Zapfanlage und Bier.

Nach dem Fussbad wurden die Reiter ins Stübchen geführt,wo sie wunderbare Klänge,wohltuende Düfte und 3 Masseur/innen der Wellnessoase Champi Thai in Empfang nahmen.Man kann wohl behaupten, dass das ein grandioser Abschluss war.

Männer...die Messlatte ist in eine Höhe gerutscht,die nicht so leicht zu toppen sein wird.

BAD EMS AKTUELL 15.Mai 2012


Reitverein Kemmenau

Muttertagsritt

Die Männer des Reitvereins luden am 13.5.2012 zum Muttertagsritt.15 Reiterinnen haben sich um 10.00 Uhr morgens am Stall versammelt und genossen ein wunderbares Frühstück. Es gab alles was das Herz begehrt. Die Tische und Teller waren mit Schokoherzen und Dekoblümchen geschmückt, wir wurden bedient von vorne bis hinten, vergessener Zucker für den Kaffee wurde in Windeseile organisiert , kurz gesagt-uns wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen.

Um  11.30 Uhr ritten wir los und der Weg führte uns, bei wunderschönem Sonnenschein, nach Dausenau zur Grillhütte. Dort wurden wir  von den Herren in Empfang genommen und bestens mit Getränken versorgt. Weiter ging es nach Welschneudorf, wo wir ebenfalls mit Leckereien verwöhnt wurden. Von dort aus führte uns der Weg zur Buchwaldhütte nach Kemmenau. Dort haben unsere Männer auch  keine Mühen gescheut und Kaffee und Kuchen aufgetischt. Anschließend war der Heimweg zum Glück  nicht mehr weit. Mit allzu vollem Magen reitet es sich dann doch nicht so gut.

Um  16.30 Uhr erreichten wir alle glücklich und gesund den Reitstall. Unsere Männer hatten wirklich an alles gedacht, sogar Straßensperren und Eskorten an unübersichtlichen Stellen hatten sie mit eingeplant. Sie haben es tatsächlich geschafft uns zu überraschen.

Zum krönenden Abschluss wurden wir noch mit Köstlichkeiten vom Grill und leckeren Salaten verwöhnt. Der Tag war wunderbar und nach dem Essen lehrten sich die Reihen nur sehr langsam.

Vielen  Dank und ein ganz großes Lob an alle unsere Männer und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr


 

 

 

 
   
Heute waren schon 4 Besucher (9 Hits) hier!
Du möchtest wissen wie auch du eine Vereinshomepage erstellen kannst?
Tipps zur Erstellung